Unser Mercedes 609-D

– Ein Bus namens „Geronimo“ –

Wir können uns nicht erinnern, jemals am Steuer unseres 609ers gesessen zu sein, ohne dieses ganz besondere Gefühl empfunden zu haben…
Hand aufs Herz, es passiert jedes Mal.

Es ist nicht nur, dass die Leute anhalten und uns anlächeln, wenn wir vorbei kommen.
Oder einen diese innere Ruhe durchströmt, wenn man gemächlich dahin fährt.
Oder dass jedes Mal, wenn man an einem Gleichgesinnten vorbeikommt, man sich freundlich zuwinkt.
Und es ist nicht einmal die Tatsache, dass uns seine Fenster diese fantastische Aussicht, auf das, was auch immer an uns vorbeizieht, geben.
(der Grund, warum wir immer den langen Weg wählen und wirklich immer etwas länger brauchen ➳ always take the scenic route)

Naja, eigentlich ist es ein bisschen von all diesen Dingen, aber am meisten dass er, seit dem Tag als wir ihn nach Hause fuhren, Teil unserer kleinen Familie wurde.

Unser Mercedes 609D ist ein ehemaliger Bundeswehr-Krankenwagen.
Gefunden haben wir ihn, mit ganz viel Glück, im Internet in der Nähe von Köln.
Als wir ihn dann live sahen, wussten wir sofort: er ist der Richtige für uns.
Guter Zustand, ohne Rost, erst noch von der Bundeswehr komplett überholt.
Groß genug für uns 3 drin zu wohnen, robust und stark genug für eine kleine Weltreise und große Abenteuer.
Da wurde nicht lange überlegt.

Vor dem Ausbau

– Gekauft im November 2014 –

MB 609D - Ein Traum von einem Bus
MB 609D - Mit dem ein oder anderen Schönheitsfehler
MB 609D - Technisch jedoch einwandfrei

Baujahr: 1990

Laufleistung: 40.300 km

Leistung: 66kW (90Ps)

Zul. Gesamtgewicht: 3.500 kg

Vorbesitzer: 2

Kraftstoff: Diesel

Verbrauch: 12l / 100 km

Baujahr: 1990 | Laufleistung: 40.300 km | Leistung: 66kW (90Ps)
Zul. Gesamtgewicht: 3.500 kg | Vorbesitzer: 2 | Kraftstoff: Diesel
Verbrauch: 12l / 100 km

MB 609D - Erste Probefahrt
MB 609D - Harte Vertragsverhandlungen

Nach dem Ausbau

– „Wir dürfen vorstellen“ –

Das Fahrerhaus unseres Mercedes 609 D
609er Heckträger - eine Sonderanfertigung

Der MB 609 D ist für gewöhnlich mit Doppelbereifung unterwegs
Keine unnötige Elektronik verbaut - der 609 D ist sehr zuverlässig

Zur Geschichte des Mercedes 609-D

– Auch Mercedes T-2 genannt –

Der Mercedes 609-D entspringt der Baureihe derjenigen Transporter, welche von 1967 bis 1996 von Daimler-Benz produziert wurden und auch unter dem Pseudonym T-2 oder „Düdo“ (Düsseldorfer Transporter) bekannt ist. „Düdo“ ist allerdings meist nur den Kennern in der Szene ein Begriff.

Woher dieser kommt?

Eigentlich ganz einfach.

Bis 1991/1992 wurde der Mercedes-Transporter im Werk Düsseldorf gebaut. Die Kennung T-2 bekam er erst als der kleinere T-1 eingeführt wurde.

Der Begriff „Berliner Wanne“ ist in der Szene ebenfalls ein gängiger Begriff. Damit bezeichnet/bezeichnete man die Einsatzfahrzeuge der Berliner Polizei, welche den T-2 als beliebtes Einsatzfahrzeug bei Demonstrationen oder Krawallen einsetzten. Noch heute ist die „Berliner Wanne“ im Einsatz.

Man unterscheidet zwischen mittlerweile drei Generationen des T-2.

Die erste Generation des T-2 kam als Nachfolger der Großtransporter-Baureihe L 319 auf den Markt und wurde im Zeitraum 1967-1986 produziert. Sie fanden dabei Verwendung als Baustellenfahrzeuge, Feuerwehr- und Polizeifahrzeuge, Rettungswagen, Paketzustellfahrzeuge der deutschen Post und Lieferwagen. Aber auch im Dienste der Bundeswehr wurden die Fahrzeuge vermehrt eingesetzt.

Erste Generation des Mercedes T-2

– Produktionszeitraum 1967-1986 –

Mercedes-Benz T 2 (1967–1981) mit Wohnmobil

Quelle:

Von Sven StorbeckEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Mercedes-Benz L 508 D Abschleppwagen

Quelle:

Von WleiterEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Mercedes-Benz T 2 mit Hochdach und Schiebetür nach Facelift (1981–1986)

Quelle:

Von Sven StorbeckEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Mercedes-Benz T 2 in der Version als Kleinbus (O 309)

Mercedes-Benz T 2 in der Version als Kleinbus (O 309)

Quelle:

GPL, Link

Mercedes-Benz 508 D Rettungswagen aus dem Jahr 1986

Mercedes-Benz 508 D Rettungswagen aus dem Jahr 1986

Hanomag-Henschel F 46 mit T-2-Karosserie

Hanomag-Henschel F 46 mit T-2-Karosserie

Quelle:

Von SStEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Unser Mercedes 609-D entspringt, wie ich schon erwähnt hatte, der zweiten Generation der T-2 Baureihe. Diese kam 1986 auf den Markt und wurde bis 1996 gebaut.

Hinsichtlich der Verwendung der Fahrzeuge änderte sich nichts. Einen wesentlichen Unterschied jedoch gab es bei den Motoren bzw. der Motorenart. Die zweite Generation wurde überwiegend mit Dieselmotoren ausgestattet und diese waren generell leistungsstärker als die Motoren der ersten Generation.

Selbstverständlich änderte sich auch diese Mal im Wesentlichen, wie bei jedem Generationswechsel der T-2 Baureihe, die Optik sowohl im Innen- als auch Außenbereich.

Zweite Generation des Mercedes T-2

– Produktionszeitraum 1986-1996 –

„Berliner Wanne“

„Berliner Wanne“

Quelle:

Von Gunnar Richter Namenlos.netEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

MB 507 Arzttruppwagen, man beachte die höheren Türen des Kastenwagens

MB 507 Arzttruppwagen, man beachte die höheren Türen des Kastenwagens

MB 711 D Pritschenwagen mit Doppelkabine und Glaseraufbau

MB 711 D Pritschenwagen mit Doppelkabine und Glaseraufbau

Quelle:

Von Sven StorbeckEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Im Jahr 1996 kam dann die dritte Generation der T-2 Baureihe auf den Markt.

Der Mercedes Benz Vario.

Dieser wurde bis einschließlich 2013 produziert. Die Änderungen gegenüber der zweiten Generation sind sehr gering. Ein paar optische Anpassungen wie Scheinwerfer, Kühlergrill und Blinker sowie der Innenraum wurden neu gemacht. Die erheblichste Änderung im Vergleich zum Vorgänger ist wieder einmal die Leistung bzw. die Motorvariante. Der Mercedes Vario wurde als erster T-2 mit einer 5-Zylinder-Variante auf den Markt gebracht. Üblich ist meist jedoch weiterhin der 4-Zylinder Dieselmotor.

Einen Nachfolger für den Vario gibt es leider nicht. Denn Mercedes Benz hat die Produktion auf Grund der geringen Nachfrage und hoher Adaptionskosten, welche hinsichtlich gesetzlicher Bestimmungen anfallen (Erfüllung der Abgasnorm bspw.), im September 2013 eingestellt.

Dritte Generation des Mercedes T-2

– Produktionszeitraum 1996-2013 –

Vario 512 D als Baby-Notarztwagen

Vario 512 D als Baby-Notarztwagen

Mercedes Vario 612 D, Doppelkabiner

Mercedes Vario 612 D, Doppelkabiner

Quelle:

Von Sven StorbeckEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Vario als Linienomnibus

Quelle:

Von S. KastenEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

the-scenic-route.de verwendet Cookies, um euch den bestmöglichen Service zu bieten.
Durch die weitere Nutzung der Website stimmt ihr der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen